Stéphane Etrillard – Experte für „persönliche Souveränität“

Impulse vom Experten für souveränes Auftreten
Ein souveränes persönliches Auftreten, eine gekonnte Selbstdarstellung und überzeugende Kommunikation bilden im Beruf die Basis für jeden Erfolg. Der gefragte Coach, Rhetorik- und Kommunikationsexperte und mehrfache Buchautor Stéphane Etrillard gibt im Interview neue Impulse, wie wir unsere Persönlichkeit gezielt für den eigenen Erfolg einsetzen können.

Michael Kleina:
Viele Ihrer Coaching-Klienten kommen aus den Führungsetagen großer und kleiner Unternehmen. Was genau wollen diese Führungskräfte bei Ihnen lernen?

Stéphane Etrillard:
Bei einem Coaching geht es nicht im klassischen Sinne darum, neue Fakten zu erlernen. Vielmehr stehen der Klient selbst und seine individuelle Persönlichkeit im Fokus. Daran orientieren sich die Inhalte des Coachings. Viele Fragen und Lösungen ergeben sich erst im Verlauf des Coachings. – Als ein zentrales Thema vieler Führungskräfte kristallisiert sich dabei jedoch die Frage nach mehr Souveränität im persönlichen Auftreten heraus. Sie spüren nämlich, dass es in der Praxis – und vor allem wenn es um das Ankurbeln der eigenen Kariere geht – längst nicht mehr nur auf ihr Fachwissen ankommt. Von modernen Führungskräften wird heute vielmehr ein rundum souveränes Auftreten erwartet – im Kundengespräch, bei Reden und Präsentationen, in Verhandlungen, gegenüber den Mitarbeitern und in vielen anderen Situationen, übrigens auch und gerade dann, wenn der Druck hoch ist. Da ist persönliche Souveränität sehr wichtig.

Michael Kleina:
Bei dem Thema persönliche Souveränität denke ich zuerst an eine Zurückbesinnung auf einige klassische Werte.

Stéphane Etrillard:
Das spielt natürlich eine Rolle. Einige Regeln der Kommunikation, man denke nur an die Grundsätze der antiken Rhetorik, sind weit mehr als zweitausend Jahre alt und haben immer noch Gültigkeit. Die persönliche Souveränität ist jedoch ein sehr modernes Thema, wobei die bewährten Erkenntnisse aus der Rhetorik und Kommunikation natürlich ein wichtiger Bestandteil sind. Schließlich beeinflusst die Art, wie wir kommunizieren, in hohem Maße, wie wir von anderen wahrgenommen werden. Doch neben diesen klassischen Werten, von denen Sie sprachen, weist die persönliche Souveränität eine Vielzahl sehr moderner Aspekte auf. Dazu gehören zum Beispiel Authentizität, Offenheit gegenüber Anderem und Neuem, Selbstwertgefühl, Integrität, Wertschätzung des Gegenübers, die persönliche Ausstrahlung und dergleichen. Diese Punkte machen heutzutage – in Kombination mit einer überzeugenden Kommunikation – die souveräne Wirkung einer Persönlichkeit aus.

Michael Kleina:
Die persönliche Wirkung ist das Eine, eine gute Reputation das Andere. Schließlich soll mein Umfeld ja auch wissen, was ich kann und leiste, ganz nach dem Motto „Tue Gutes und rede darüber“. Und das gilt in unserer Zeit sowohl für die Online- als auch für die Offlinewelt. Was kann ich tun, um meine Reputation zu verbessern? Und lassen sich die sozialen Medien dafür sinnvoll nutzen?

Stéphane Etrillard:
Da sprechen Sie einen sehr wichtigen Punkt an, bei dem viele Menschen noch Nachholbedarf haben: das Marketing in eigener Sache. Viele scheuen sich davor, mit ihren Qualitäten und Leistungen in die Offensive zu gehen, und hoffen darauf, dass die Geschäftspartner oder Vorgesetzten schon von allein mitbekommen, was sie zu bieten haben. Doch das ist ein Irrtum! Wenn Sie eine sehr gute Leistung erbracht haben oder etwas besonders gut können oder sich in einer Sache besonders engagiert haben – dann ist das nichts, was man unter den Teppich kehren sollte! Casino spiele Sie Ihre Leistung also nicht aus Bescheidenheit herunter! Sonst ergreift vielleicht jemand anderes die Gelegenheit, sich wirkungsvoll in Szene zu setzen, und Sie haben das Nachsehen. Für Ihre Reputation brauchen Sie zweierlei: erstens gute Leistungen mitsamt echten Qualitäten und zweitens gutes Selbstmarketing. Gerade für das Selbstmarketing können die sozialen Medien ein nützliches Hilfsmittel sein. Sie bieten eine zusätzliche Möglichkeit, auf sich und die eigenen Leistungen und Qualitäten aufmerksam zu machen und dabei viele Menschen zu erreichen. Ein Schnappschuss vom frisch erworbenen Weiterbildungszertifikat, der Link auf einen Zeitungsartikel, in dem man erwähnt wird, eine kurze Statusmeldung über einen Vortrag, den man gleich halten wird – alles geeignete Anlässe für das Marketing in eigener Sache. Gerade an diesen Themen arbeite ich meistens mit Solounternehmern, weil sie sich sehr schwer tun, sich einfach gut zu verkaufen. Es nutzt heutzutage nicht mehr, nur gute Arbeit zu machen. Die Welt darf auch ruhig davon erfahren.

Michael Kleina:
Die Bewährungsprobe für die persönliche Souveränität und die eigene Reputation sind dann aber doch vor allem die Situationen, in denen ich als Führungskraft oder auch als Verkäufer im direkten Gespräch überzeugen muss. Worauf kommt es hier besonders an? Und was ist wichtig, wenn man doch einmal auf Widerstand, Kritik oder auf harte Verhandlungspartner trifft?

Stéphane Etrillard:
Hier kommen die Aspekte ins Spiel, die wir vorhin bereits kurz angerissen haben und die sich zusammenfassen lassen als „positive Einstellung zu sich selbst und zum Gegenüber“. Wer mit einem guten Selbstwertgefühl und einem klaren Bewusstsein über die eigenen Werte, Qualitäten und Leistungen in ein Gespräch geht, dem fällt es leicht, authentisch und souverän aufzutreten. Und es fällt ihm auch leicht, seinem Gegenüber unvoreingenommen und mit echtem Interesse zu begegnen. Den Gesprächspartner und seine Bedürfnisse ernstzunehmen und ihnen aufrichtige Wertschätzung entgegenzubringen, ist unerlässlich, um Gespräche zu einem guten Ergebnis zu führen. Und das gilt für eher „harmlose“ Gespräche im Berufsalltag genauso wie für schwierige Auseinandersetzungen. Das heißt zum Beispiel, dass man die Kritik des Gegenübers nicht einfach als unerheblich abtut, sondern sich auf seine Sicht der Dinge einlässt, um die Kritikpunkte und die Interessen des anderen wirklich zu verstehen. Fühlt der Gesprächspartner sich und sein Anliegen auf diese Weise ernstgenommen, wird die Gesprächsatmosphäre positiv beeinflusst, und es wird insgesamt leichter, eine Lösung zu finden, die die Interessen beider Seiten berücksichtigt und daher wirklich tragfähig ist.

Michael Kleina:
Neben den direkten Gesprächen findet Kommunikation durch die sozialen Medien inzwischen auf vielen verschiedenen Kanälen und in alle möglichen Richtungen statt. Bietet das neue Chancen oder eher noch mehr Stolperfallen für den souveränen Auftritt?

Stéphane Etrillard:
Es ist nicht ganz von der Hand zu weisen, dass die sozialen Medien auch einige Fettnäpfchen bereithalten. Hier kommt es deshalb besonders darauf an, umsichtig und überlegt zu kommunizieren – gerade weil die sozialen Medien dazu verführen, mal eben schnell nebenbei vom Smartphone aus noch eine Statusmeldung abzusetzen oder einen Link zu posten. Doch wer hier Sorgfalt walten lässt und bewusst agiert, dem bieten die sozialen Medien durchaus gute Chancen, sich als souveräne Persönlichkeit zu präsentieren und positive Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Die technischen Mittel sind heutzutage grandios und einfach einzusetzen, dennoch können die wenigsten online wirksam kommunizieren. Es ist eine hohe Kunst, online so zu kommunizieren, dass die Kontakte die eigenen Beiträge immer gerne lesen. Viele Einzelnehmer arbeiten gerne mit mir zusammen, um zu erfahren, wie sie online so kommunizieren können, dass es ihre eigene Positionierung unterstützt und sie ihre gewünschte Zielgruppen erreichen.

Michael Kleina:
Wenn Sie auf Ihre eigene Karriere zurückschauen, was würden Sie unseren Lesern zum Abschluss des Interviews als Empfehlung mit auf den Weg geben wollen?

Stéphane Etrillard:
Nach bald zwanzig Jahren als Managementtrainer und Unternehmercoach kann ich sagen: Mir selbst hat im Umgang mit meinen Klienten und damit auch bei meiner Karriere am meisten geholfen, authentisch zu bleiben und die Bereitschaft zu haben, mich selbst weiterzuentwickeln. Je mehr ich mir selbst treu geblieben bin und je offener ich möglichen Veränderungen begegnete, umso einfacher wurde es für mich, meine Persönlichkeit voll zu entfalten und souverän aufzutreten. Der eigene Wirkungsgrad hängt sehr davon ab, wie stark die eigene Persönlichkeit entwickelt ist. Ohne Persönlichkeitsentwicklung gibt es keine Wirkung oder dann nur eine unerwünschte.

Michael Kleina:
Vielen Dank für Ihre Zeit, Herr Etrillard! Ich wünsche Ihnen Gesundheit und weiterhin so großen Erfolg bei Ihrer Arbeit! Bitte sagen Sie uns noch kurz, wie unsere Leser Sie offline und online erreichen oder sehen können.

Stéphane Etrillard:
Ich danke auch! Interessierte Leser können entweder meine Website www.etrillard.com oder meine offizielle Facebook-Seite www.facebook.com/stephane.etrillard.fanpage besuchen und mich dort auch kontaktieren. Täglich gibt es wertvolle Coaching-Impulse. Außerdem gibt es eine Menge Bücher und Hörbücher von mir, die man auch offline sehr gut lesen oder hören kann. Gelegenheit für persönliche Begegnungen bieten meine Seminare, Privatissima, Coachings und Vorträge.

Michael Kleina:

Nochmals vielen Dank!

Bildquelle:  © Sylke Gall 2014

Stéphane Etrillard

Stefan_Etrillard_PortraitStéphane Etrillard ist internationaler Keynote Speaker und zählt zu den meistgefragten und besthonorierten Top-Wirtschaftstrainern und Coaches im deutschsprachigen Raum.

Der mehrsprachige Vortragsredner gilt als führender europäischer Experte für „persönliche Souveränität“. Stéphane Etrillard, Kosmopolit französischen Ursprungs lebt in der Kulturmetropole Berlin. In seiner Freizeit beschäftigt er sich leidenschaftlich mit Philosophie, Literatur und Klaviermusik und lernt selbst mit großer Begeisterung das Klavier spielen.

Sein einzigartiges Know-how ist in bald zwanzig Jahren in der Beobachtung und Begleitung von mehreren Tausend Führungs- und Nachwuchskräften aus unterschiedlichsten Branchen entstanden. Zudem wurde er als Ausnahmepersönlichkeit unter die Top 100 Speakers aufgenommen. Mit seinen Privatissima im Bereich Rhetorik, Dialektik und Körpersprache sowie Selbstmarketing verhilft er seinen Kunden zu mehr Souveränität in allen Lebenslagen. Er steht einigen der angesehensten Familien Europas als Privatcoach mit Rat und Tat zur Seite. Zu seinen Klienten zählen Manager aus Top-Unternehmen, mittelständische Unternehmer und Politiker sowie viele Menschen, die sich bei ihm neue Impulse holen, um ihre Kommunikation noch souveräner und ihr Leben erfolgreicher zu gestalten.

Er gilt in der Branche und für die Presse als Star unter den Managementtrainern. 2013  wurde sein neuestes Buch „Mit Diplomatie zum Ziel“ im WirtschaftsBlatt in die Top Ten der deutschsprachigen Wirtschaftsbücher aufgenommen.

Durch zahlreiche Vorträge und Publikationen ist er einem breiten Publikum bekannt geworden. Er ist Autor von über 40 Büchern und Audio-Coaching-Programmen, die zu den Business-Topsellern zählen. Täglich lesen über 30.000 Menschen seine Coaching-Impulse in den sozialen Netzwerken.

Kontakt    www.etrillard.com

 

 

/p.

Kommentar hinterlassen zu "Stéphane Etrillard – Experte für „persönliche Souveränität“"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*